Lünendonk Ranking 2022: BE-terna festigt Platz unter den Top 20
News

Lünendonk Ranking 2022: BE-terna festigt Platz unter den Top 20

3 min read Aug 05, 2022

Auch in diesem Jahr veröffentlicht die Lünendonk & Hossenfelder GmbH ihr Ranking über die 20 führenden mittelständischen IT-Beratungen in Deutschland. Trotz Fachkräftemangel und Lockdowns verzeichnen die Unternehmen im Jahr 2021 einen durchschnittlichen Umsatzzuwachs von rund 16,0 Prozent (2020: 4,7 %). Das ist somit der höchste Wert seit Auflage der Top-20-Liste im Jahr 2017. Insgesamt sind so Umsätze in Höhe von 2,8 Milliarden Euro erzielt worden. BE-terna erzielt mit einem Umsatzzuwachs von 12,3 % erneut Rang 11 und untermauert so seinen soliden Platz unter den Top 20 IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland.

Herausforderungen der Branche

Im vergangenen Jahr sind die Auswirkungen des zunehmenden Fachkräftemangels immer deutlicher zu spüren.

Insbesondere wirkt sich dieser auch immer stärker auf die Geschäftsentwicklung der IT-Beratungen aus,

beschreibt Mario Zillmann, Partner bei Lünendonk & Hossenfelder. 

Die Nachfrage nach IT-Dienstleistungen ist zwar enorm hoch, allerdings führt die angespannte Lage am IT-Arbeitsmarkt dazu, dass der Bedarf nicht mehr komplett bedient werden kann,

führt Tobias Ganowski, Junior Consultant bei Lünendonk & Hossenfelder weiter aus. Daher prognostizieren die Unternehmen für das Jahr 2023 nur einen Umsatzwachstum von durchschnittlich rund 10,6 Prozent.

Gerald Pichler, COO von BE-terna blickt zuversichtlich in die Zukunft:

Auch wir bei BE-terna bemerken den globalen Fachkräftemangel in unserer Branche. Allerdings sind wir in allen Regionen sehr gut aufgestellt, um weiterhin zu wachsen. Durch die Akquisitionen im vergangenen Jahr von SolutionHouse und heldendaten haben wir unsere Kapazitäten und know-how für den Microsoft Dynamics Markt und den Data Analytics Markt weiter ausgebaut. Ende 2021 konnten wir ebenso unser Serviceportfolio durch die Übernahme der Schweizer Boydak Automation AG ergänzen, um unseren Kunden mit Prozessautomatisierung die wichtige Hilfestellung zu bieten, eben den angesprochenen Fachkräftemangel zu bewältigen und tägliche Routinen zu automatisieren.


Ausblick: Die Branchentrends für 2022 und 2023


Im Jahr 2021 fiel für viele Unternehmen der Startschuss für das Warm-up von Geschäftsmodelltransformationen. Die Vorbereitungen fokussieren sich auf die Optimierung und Automatisierung von internen Prozessen, um Kosten zu sparen, als auch darauf, neue digitale und datenbasierte Produkte, Services und Geschäftsmodelle aufzubauen. Insgesamt sehen rund 43 % der IT-EntscheiderInnen in Unternehmen die eigene IT-Organisation noch nicht als optimal auf Kunden- und Businessanforderungen ausgerichtet an. Daher soll verstärkt investiert werden: Für 2023 planen rund 78 % eine deutliche Budgeterhöhung für die Weiterentwicklung, Pflege und Modernisierung der IT-Landschaft im eigenen Unternehmen oder für Prozessoptimierungsmaßnahmen.

Weiterhin gehen Experten von einem anhaltenden Aufschwung im gesamten IT-Dienstleistungsmarkt aus und die Digitalisierungsbestrebungen vieler Unternehmen werden weiterhin verstärkt. Die fortbestehende hohe Nachfrage von IT-Dienstleistungen zu den Themen Cloud-Transformation, der IT-Modernisierung, Data Analytics, Cyber Security, Customer Experience und der Entwicklung und Implementierung von Software unterstützen die insgesamt positive Wachstumsprognose für die Jahre 2022 und 2023.


 Über die Lünendonk & Hossenfelder GmbH


Lünendonk & Hossenfelder bietet seit 1983 systematische Industrie- und Unternehmensanalysen und -beratung an. Lünendonk ist auf B2B-Dienstleistungen im deutschsprachigen Markt spezialisiert. Die Studie ist Teil der Lünendonk®-Studie "Der Markt für IT-Beratung und IT-Dienstleistungen in Deutschland".

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.
www.luenendonk.de

Sie mögen, was Sie lesen?

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und bleiben Sie up-to-date.