Zeiser: Der Spezialist in Sicherheitsnummerierungen setzt auf effizientes Datenhandling
Case Study

Zeiser: Der Spezialist in Sicherheitsnummerierungen setzt auf effizientes Datenhandling

4 min read Dec 02, 2020

Von den einfachen Standarddesigns über fortlaufende Nummerierung bis hin zu komplexen, computergesteuerten Systemen mit Prüfziffern – ZEISER bietet hochmoderne Nummerierwerke sowie kontaktlose DoD-UV-Ink Jet Systeme für den Druck alphanumerischer Zeichen und Barcodes in den verschiedensten Größen auf Hochsicherheitsdokumenten wie Banknoten, Steuerbanderolen, Reisepässe usw.

Zeiser hat es sich zum Ziel gesetzt das interne Datenhandling für alle Bereiche des Unternehmens zugänglich zu machen, intuitiv zu gestalten und zu vereinheitlichen. In der Vergangenheit wurden die Auswertungen in den Abteilungen selbst erstellt, was dazu führte, dass es kein einheitliches Reporting gab. Zudem war die Weiterverarbeitung der Daten, die durch das Datenbanksystem IBM Cognos TM1 generiert wurden, sehr zeitintensiv und nur mithilfe der IT durchführbar. Durch die Einführung von Qlik Sense sollten die Mitarbeiter der verschiedenen Abteilungen in der Lage sein die Reports selbständig zu erstellen und abzurufen.

Mit Qlik Sense alle Daten im Blick

Das Auswahlverfahren für die richtige Analytics-Softwarelösung wurde von der Geschäftsführung initiiert. Mit BE-terna, als etablierter Business Software-Lösungsanbieter und Experte für Data Analytics, wurden gemeinsam die unternehmensspezifischen Anforderungen analysiert und marktführenden Tools verglichen. Nach nur zwei Monaten wurde Qlik Sense als gewinnbringende Lösung auserkoren und die Implementierung geplant. Die Business Intelligence-Lösung konnte vor allem durch die Flexibilität in der Zusammenführung verschiedener Datenquellen überzeugen. Im Anschluss können die gewünschten Reports ganz einfach, mithilfe der Self-Service-Funktionen, erstellt werden.
Dank der intuitiven Handhabung von Qlik Sense konnte das interne BI-Team von Zeiser bereits nach minimaler Einarbeitungszeit, ein breites Wissen in der Datenaufbereitung und im Reporting aufbauen. Somit sind alle künftigen Anforderungen des Berichtswesens nach kürzester Einführungs- und Einschulungszeit selbstständig umsetzbar, was vor der Einführung von Qlik Sense jeweils mehrere Tage in Anspruch genommen hat.

Wir erreichen im Controlling nun eine Zeiteinsparung von über 80% und können mehr als doppelt so viele unserer Prozesse analysieren

berichtet Siegfried Heiss, Controlling Mitarbeiter.

Testen, schulen, Zukunft gestalten mit BE-terna

Das Projekt startete im Herbst 2019 durch eine erste Präsentation von den Beratern der BE-terna. „Besonders überzeugt hat uns, dass BE-terna unsere Firmendaten in der Präsentation eingebunden hat. So konnten wir direkt sehen, was in Zukunft möglich sein wird“, zeigt sich Siegfried Heiss begeistert. Daraufhin entschied sich Zeiser Qlik Sense in einer Evaluierungsphase mit produktiven Live-Daten zu nutzen und auch diese überzeugten in der intuitiven Handhabung. Erste Schulungen der Mitarbeiter wurden bereits einen Monat später durchgeführt, um die zukünftigen Nutzer der Analyseplattform mit den Anwendungen vertraut zu machen. Seit Januar 2020 wird Qlik Sense nun aktiv von mehreren Unternehmensbereichen bei Zeiser genutzt und stetig weiter ausgebaut. Dabei ist vor allem die starke Skalierbarkeit bei Userzahlen, administrativen Prozessen, Quellsystemanbindung und der Datenmengen von Vorteil.

Liefertreue, Lagerumschläge und Auftragsbestände

Momentan verwendet Zeiser mehrere Apps direkt in Qlik Sense und ist so in der Lage Auswertungen für diverse Unternehmensbereiche abzudecken. Für Zeiser bedeutet zu späte, aber auch zu frühe Lieferung Umsatzverlust. Mit der neuen BI-Lösung ist es durch tägliche Aktualisierung der Reports möglich die Liefertermintreue der Lieferanten genau im Auge zu behalten und die Lieferanten diesbezüglich zu bewerten. Die Verbrauchzahlen und Lagerumschläge kann Zeiser ebenfalls dank der intuitiven Reports genau überwachen. Im Vertrieb wurden die Auftragsbestände früher wöchentlich manuell per Excelliste erfasst. Dank Qlik Sense werden diese täglich per Knopfdruck erstellt, sodass sich der Zeitaufwand deutlich reduziert und die Aktualität der Daten gesteigert hat. Es ist nicht nur möglich die aktuellen Kennzahlen zu betrachten, sondern diese auch in Vergleich zu vorherigen Perioden zu setzen.

Qlik Sense erfüllt nicht nur die Anforderungen der Fachbereiche, sondern auch die Geschäftsleitung ist von der neuen Lösung begeistert

erfreut sich Siegfried Heiss. Im nächsten Schritt ist eine Ausweitung auf den Einkauf geplant, ebenso soll die Anzahl der User und damit die Lizenzen erhöht werden.

Intelligente Datentransformation

Erkennen Sie den Wert Ihrer Daten und steigern Sie Ihr Geschäftswachstum mit der Kraft von Qlik

Mehr dazu

Über Zeiser

Seit der Gründung im Jahr 1955 durch Alois Zeiser, hat sich das Unternehmen auf die Herstellung Hochpräzisions-Nummerierwerke spezialisiert. 1991 fusionierte das Unternehmen mit Atlantic Control Systems aus den USA zu Atlantic Zeiser. Mitte der 90er Jahre hat Atlantic Zeiser aufgrund der zunehmenden Nachfrage nach variabler Serialisierung sein Portfolio um Non-Impact-Inkjettechnologie erweitert. Die neue digitale Inkjettechnologie wurde nicht nur im Sicherheitsdruckbereich, sondern auch für die Kartenpersonalisierung und im Verpackungsdruck eingesetzt. Seit 2002 gehört das Unternehmen zur Schweizer Orell Füssli Gruppe, dem offiziellen Schweizer Banknoten-Drucker. Nach dem Verkauf des Digitaldruck- und Karten-Geschäfts an Coesia SpA konzentriert sich das Unternehmen nun wieder auf Impact- und Non-Impact-Serialisierungslösungen für die Sicherheitsdruckindustrie. Gleichzeitig wurde auch der Firmenname von Atlantic Zeiser in ZEISER geändert.

Sie mögen, was Sie lesen?

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und bleiben Sie up-to-date.