United Coffee - Mit Business Intelligence die Business Performance erhöhen
Case Study

United Coffee - Mit Business Intelligence die Business Performance erhöhen

4 min read Dec 02, 2013

Da das veraltete Reporting-System, das sich hauptsächlich aus selbstprogrammierten Abfragen und Excel-Sheets zusammensetzte, den gestiegenen Anforderungen der Holding nicht mehr gerecht wurde, beschloss man, eine einheitliche Datawarehouse-Lösung einzuführen. Größte Herausforderung war dabei die Integration der Daten aus den unterschiedlichen ERP Systemen der Tochterunternehmen. Da dies bis dato nur zu einem geringen Grad automatisiert erfolgen konnte, war die Zusammenführung der Daten mit großem Zeitaufwand verbunden. Durch die Implementierung einer einheitlichen Datawarehouse- und BI-Lösung wollte man bei United Coffee das Reporting gleich auf mehreren Ebenen verbessern.

Einerseits strebte man mehr Transparenz bei den betriebswirtschaftlichen Kennzahlen an, um Reporting und Analyse sowohl einfacher als auch nachvollziehbarer zu gestalten. Andererseits sollte eine Möglichkeit geschaffen werden, die relevanten Zahlen täglich auszuwerten. Im Gegensatz zu den bisherigen monatlichen Reports sollte so eine schnellere Reaktion auf die sich ändernden Bedingungen ermöglicht werden, wie Schwankungen der Rohstoffpreise oder Erkenntnisse aus tagesaktuellen Verkaufsanalysen.

Technologischer Vorsprung - In-Memory statt OLAP

Um diese Bedürfnisse abzudecken startete United Coffee eine ausführliche Evaluation dreier Anbieter mit den Lösungen QlikView, Cognos und SAS, wobei das Systemhaus BE-terna mit dem Produkt QlikView letztendlich die optimale Kombination von Softwarepartner und BI Lösung darstellte.
Die hohe Professionalität der BE-terna-Berater sowie die einfache Handhabung und überdurchschnittliche Performance von QlikView waren für diese Entscheidung ausschlaggebend
erklärt Thomas Schneider, IT Leiter bei United Coffee.

Die QlikView Business-Discovery-Plattform liefert einen neuen Ansatz zur Entscheidungsfindung, der Geschäftsanwendern im Unternehmen mehr Entscheidungsbefugnis bietet. QlikView ermöglicht Anwendern echte Self-Service-BI, damit diese effizienter und erfolgreicher arbeiten können. Die Verarbeitung und die Analyse der Daten im Hauptspeicher ermöglichen schnellere Abfragen und somit eine bessere Performance, da während der Analyse kein Zugriff auf die Festplatte oder Datenbank im Hintergrund notwendig ist.

ls Grundlage für die QlikView-Einführung wurde die Basis- Vertriebsapplikation für Infor M3 von BE-terna herangezogen. Langwierige Testläufe waren dadurch überflüssig und das dreiköpfige Projektteam konnte bereits nach 3 Workshop- Tagen mit den ersten Anwendungen in den Produktivbetrieb gehen.

Mit QlikView haben wir viel mehr Möglichkeiten, unsere Umsätze monats- und tagesgenau zu vergleichen. Reports, die vorher mit viel Zeitaufwand erstellt werden mussten, erhalten wir mit QlikView mit ein paar Mausklicks. So können wir viel schneller auf den Markt reagieren.

Thomas Schneider, Leiter IT, United Coffee Schweiz

Kaffeepreisindex - Abfragen im Minutentakt

Mittlerweile arbeiten rund 20 Personen aus Geschäfts- und Verkaufsleitung, Finanzbuchhaltung, mittlerem Management und Kundendienst täglich mit QlikView. So wird im Vertrieb eine direkte Reaktion auf die im Minutentakt wechselnden Rohkaffeepreise ermöglicht und detaillierte Vertriebsanalysen nach Kunden, Produkten und Außendienstpersonal unter- stützen die strategischen Entscheidungen der Vertriebs- leitung.
Einfache Bedienung und Vertrauen in die Ergebnisse.

Einen besonderen Stellenwert nimmt QlikView bei der Auswertung der Zahlen aus der Finanzbuchhaltung ein. Aktuelle Geschäftszahlen können in Echtzeit abgefragt, mit vergangenen Jahres-, Monats- oder Tageszahlen verglichen und ohne großen Aufwand für die strategische Entscheidungsfindung aufbereitet werden. Was früher durch zeitaufwändige, händische Abfragen zusammengestellt werden musste, ist nun auf Knopfdruck verfügbar.

Thomas Schneider zeigt sich zufrieden:
QlikView ist leicht zu bedienen, minimiert den Zeit- und Arbeitsaufwand bei der Erstellung von Statistiken und führt zu mehr Vertrauen in die Auswertungsergebnisse.

Business Intelligence

Unterstützen Sie Ihr Unternehmen mit einer modernen Datenanalyse-Plattform.

Mehr dazu

Projekthighlights

  • Abfragen des Kaffeepreisindex ermöglichen eine direkte Reaktion im Vertrieb
  • Detaillierte Vertriebsanalysen nach Kunden, Produkten und Außendienstmitarbeitern unterstützen strategische Entscheidungen der Vertriebsleitung
  • Finanzauswertungen von offenen Posten, Kreditoren und Debitoren ermöglichen eine gezielte Nachverfolgung im Accounting

Über United Coffee

United Coffee mit Hauptsitz in Genf pflegt seit 1818 die Kunst des Kaffeeröstens und stellt in sechs europäischen Ländern nicht nur aromatische Bohnen, sondern auch Maschinen und Zubehör für die Weiterverarbeitung und Zubereitung von Kaffeeprodukten bereit. Mit knapp 1.000 Beschäftigten und über 60.000 Tonnen geröstetem Kaffee jährlich zählt das Unternehmen zu den größten europäischen Kaffeeröstereien und beliefert einige der größten Lebensmittelketten und Gastronomiebetriebe Europas.

Darüber hinaus engagiert sich United Coffee bei internationalen Projekten wie der Rainforest Alliance oder Fairtrade und nimmt somit eine führende Position in nachhaltiger Kaffeeproduktion in Europa ein. Zu United Coffee Schweiz gehören unter anderem Merkur Kaffee, Giger, Rost, Sima und die Schweizerischen Kaffeeröstereien.

  • Branche: Nahrungsmittel
  • Länder: CH, D, F, E, UK, NL
  • Anwender: 20
  • Mitarbeiter: 1.000

Sie mögen, was Sie lesen?

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und bleiben Sie up-to-date.