Elero entscheidet sich für Dynamics 365: Innovationskraft als Antriebsmotor für den Erfolg
Case Study

Elero entscheidet sich für Dynamics 365: Innovationskraft als Antriebsmotor für den Erfolg

4 min read Sep 28, 2021

Elero zählt zu den weltweit führenden Anbietern für intelligente und nachhaltige Gebäudeautomatisierung rund um den Sicht- und Sonnenschutz. Der Antriebshersteller ist eine hundertprozentige Tochter der italienischen Nice-Gruppe. Seit mehr als 50 Jahren stellt das Unternehmen unter Beweis, dass Innovationskraft, Schnelligkeit und der Blick in die Zukunft echte Erfolgsgaranten sind. Passend zu diesen Werten wurde BE-terna als Implementierungspartner der neuen ERP-Lösung aus dem Hause Microsoft ausgewählt. Im November 2020 starteten BE-terna und elero gemeinsam die Digitalisierungsoffensive mit der Einführung von Dynamics 365 Finance and Supply Chain und arbeiten seitdem mit voller Zugkraft auf den geplanten Go Live-Termin im März 2022 hin.

Wenn die Maßanfertigung anfängt zu klemmen

Für elero gab es unterschiedliche Auslöser, die die Entscheidung zur Implementierung eines neuen ERP-Systems beeinflussten. Bis dato wurden Prozesse im Altsystem Infor/AS abgebildet, das der Sonnenschutzspezialist vor rund 20 Jahren einführte. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das System durch eine Vielzahl an Anpassungen mehr und mehr zu einer Maßanfertigung – der elero aber mittlerweile entwachsen ist. Für elero stand somit eindeutig fest, dass ein neues ERP-System evaluiert werden muss – eines, dass die Zukunftsfähigkeit und Weiterentwicklung von elero unterstützt und mitträgt.

Konzern-Pionier in Sachen ERP

Mit dem Beschluss zur Erneuerung des ERP-Systems bei elero kam die Frage auf, ob nicht in die Microsoft Dynamics AX 2012 Umgebung des Mutterkonzerns Nice-Gruppe migriert werden soll. Diese naheliegende Lösung wurde aber relativ rasch verworfen und entschieden, dass elero den direkten Sprung in die Welt der neuesten Version Microsoft Dynamics 365 wagen soll. So nimmt das gesamte Implementierungsprojekt mit BE-terna bei elero eine Pionierrolle innerhalb der Nice-Gruppe ein, deren ERP-Systemwechsel noch bevorsteht.

Homogenisierte Prozesslandschaft dank Standardlösung

Durch die Anbindung an die Nice-Gruppe hat bei elero in den vergangenen Jahren die organisatorische Komplexität zugenommen und die Prozesse innerhalb des maßgeschneiderten Altsystems wurden nach und nach ausgereizt. Daher sind zentrale Ziele des Implementierungsvorhabens die Homogenisierung der Prozesslandschaft und damit einhergehend die Prozessverschlankung innerhalb der Organisation. Mit der Dynamics 365 Finance and Supply Chain-Lösung erhält elero eine komplette Plattform, in der alle Prozesse standardisiert abbildbar sind und mit neuem Antrieb reibungslos ablaufen können.

Elero startet mit BE-terna Digitalisierungsoffensive

Entscheidung für Dynamics 365: Innovationskraft als Antriebsmotor für den Erfolg

Lesen Sie mehr!

Ein Unternehmen – zwei Standorte – zwei Roll-outs

Die zentrale Anforderung an das neue ERP-System war die Abbildbarkeit der unterschiedlichen Produktionsmethoden an den beiden Firmenstandorten in Deutschland. In Schlierbach (Baden-Württemberg), wo hoch entwickelte Jalousieantriebe und Rohrmotoren gebaut werden, ist die Produktion durch eine hohe Stückzahl, geringe Produktvarianz und eine voll automatisierten Produktionsstrecke charakterisiert. Diese Bedingungen werden perfekt in der ERP-Standard-Lösung von Dynamics 365 Finance and Supply Chain abgebildet.

Wohingegen die in Pößneck (Thüringen) verfolgte Produktionsmethodik sich durch die kundenspezifische Einzelfertigung von hoch individualisierten Linearantrieben auszeichnet. Die Vereinbarkeit der beiden unterschiedlichen Produktionsmethoden ist dank der integrierten Konfigurator-Lösung im Dynamics 365 Finance and Supply Chain problemlos möglich. Die durchgängige Prozessabbildung von Angebot über Produktion bis hin zur Auslieferung der Produkte ist somit ohne größere Anpassungen umsetzbar gewesen und erforderte lediglich ein Erweiterungspaket von BE-terna.

Vorteile der Cloud-Lösung

Mit dem Wechsel in die Microsoft Dynamics 365 Welt setzt das Unternehmen auch den ersten Schritt in Richtung Cloud. Dies soll die IT künftig im Bereich des Feature-Managements und des Update-Managements entlasten und bisherige Arbeitsprozesse vereinfachen. Steffen Brenner, IT-Leiter bei elero, ist erleichtert, dass elero dadurch vor allem Zeit gewinnt und Ressourcen schont. Da sich die Cloud stets aktualisiert und regelmäßig ihre Funktionen erweitert, profitiert das Unternehmen künftig davon. 

Enzo Viola, CEO von elero, sieht die Cloud für das Unternehmen als essenziellen Baustein für die Zukunft:

„Mit mehr als 50 Jahren am Markt besitzt elero immer noch Start-up-Charakter. Wir freuen uns jährlich über gute zweistellige Wachstumsraten und benötigen dafür Prozesse und Systeme, die zukunftsfähig sind und mit uns wachsen können. Daher setzen wir auf die Flexibilität der Cloud und ihre Möglichkeiten, um unser Vorankommen im Markt zu unterstützen.“

Über elero

Nie mehr Rollläden von Hand ziehen – dieser einfache Gedanke war 1964 der Startschuss für elero. Seit mehr als 50 Jahren gehört das Unternehmen zu den weltweit größten Herstellern von Antriebs- und Steuerungstechnik für Rollläden, Jalousien, Markisen und Rolltore. Der globale Player setzt Standards im Bereich intelligenter, nachhaltiger Gebäudeautomatisierung. Seit 2011 ist das Unternehmen innerhalb der Nice-Gruppe Premium-Marke für Automatisierungslösungen im Bereich Sicht- und Sonnenschutz. Elero beschäftigt an den beiden deutschen Standorten in Schlierbach und Pößneck insgesamt mehr als 400 Mitarbeiter und besitzt Niederlassungen in der ganzen Welt.

www.elero.de

Sie mögen, was Sie lesen?

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und bleiben Sie up-to-date.