Elero & BE-terna: Automatisierungsspezialist implementiert mit BE-terna neues ERP-System
News

Elero & BE-terna: Automatisierungsspezialist implementiert mit BE-terna neues ERP-System

4 min read Sep 28, 2021

Im November 2020 starteten BE-terna und elero gemeinsam die Digitalisierungsoffensive zur Einführung des neuen ERP Systems Dynamics 365 Finance and Supply Chain und arbeiten seitdem mit voller Zugkraft auf den geplanten Go Live-Termin im März 2022 hin.

Vertrauen in Know-How und Erfahrung von BE-terna

Bereits 2019 migrierte der Hersteller von Antriebs- und Steuerungslösungen für Sicht- und Sonnenschutz die Bereiche Finanzen und Controlling auf Dynamics 365, damals noch mit einem anderen Systemintegrator. Steffen Brenner, IT-Leiter bei elero, erinnert sich:

Nach der Implementierungsphase der Finanzmodule hatte ich das Gefühl, dass wir im nächsten Schritt einen neuen Partner für die Bereiche Produktion, Lager, Einkauf etc. benötigen. Einen, der speziell im Bereich Produkt-Konfigurator mehr Erfahrung besitzt.

BE-terna konnte 2020 im Auswahlverfahren durch umfassende Expertise im Umsetzen von ERP-Projekten in der diskreten Fertigung und speziell durch Know-How und Erfahrung im Bereich der metallverarbeitenden Produktion überzeugen. Darüber hinaus sprach für BE-terna, dass das Team in Bezug auf Unternehmensgröße und Umgang mit verschiedenen Produktionsmethoden bereits ähnliche Implementierungen absolviert hatte.

Am Ende hatte BE-terna einfach das bessere Angebot und passendere Referenzen zur Hand. Aber auch das gesamte Auftreten des Teams hat uns überzeugt und wir haben von Anfang an darauf vertraut, dass BE-terna die Erfahrung und das Know-how besitzt, um unser Projekt erfolgreich umzusetzen,

erklärt Enzo Viola, CEO von elero GmbH.

Elero startet mit BE-terna Digitalisierungsoffensive

Entscheidung für Dynamics 365: Innovationskraft als Antriebsmotor für den Erfolg


Implementieren in Zeiten der Pandemie

Die Learnings aus der Pandemie-Zeit sind vielfältig, aber nachhaltig zu beurteilen. Vor allem haben die Corona-Monate aufgezeigt, dass remote durchgeführte Workshops durchaus Bestand haben und sinnvoll genutzt werden können.

Dass remote-working bei der ERP-Implementierung für uns mal so selbstverständlich ist, hätte ich nicht gedacht! Ich denke, wir würden es heute nicht mehr anders machen wollen, dafür hat es zu gut funktioniert und das Resultat ist durchwegs positiv zu bewerten,

resümiert Enzo Viola.


Die Effizienz erhöht sich für beide Seiten, da nicht nur Abstimmungswege kürzer und unbürokratischer wurden, sondern auch der Berater nur einen Anruf oder eine Chatnachricht entfernt ist. Niemand ist gezwungen, mit dringenden Fragen bis zum nächsten persönlichen Meeting zu warten. Unbestritten bleibt jedoch, dass der persönliche Kontakt zwischen beiden Parteien unersetzlich und wertvoll ist, wenn das Digitalisierungsvorhaben erfolgreich sein soll.


Dass ein Implementierungsprojekt ein langwieriges Unterfangen sein kann, das Mitarbeiter, Geschäftsführung und Partner in gleichen Maßen fordert, ist nicht von der Hand zu weisen. Trotz Pandemie glänzte das gesamte elero-Team mit Tatkraft und Motivation und überraschte in der ersten Phase des Digitalisierungsprojektes nicht nur Geschäftsführer Enzo Viola positiv:

Es macht mich stolz, dass unsere Mitarbeiter vom ersten Tag an offen und motiviert an das Projekt herangehen. Die Kooperation und Kommunikation zwischen unserem IT-Team und BE-terna funktioniert sehr gut. Ich bin mir sicher, das bleibt so bis zum Go Live im März 2022.

Über elero

Nie mehr Rollläden von Hand ziehen – dieser einfache Gedanke war 1964 der Startschuss für elero. Seit mehr als 50 Jahren gehört das Unternehmen zu den weltweit größten Herstellern von Antriebs- und Steuerungstechnik für Rollläden, Jalousien, Markisen und Rolltore. Der globale Player setzt Standards im Bereich intelligenter, nachhaltiger Gebäudeautomatisierung. Seit 2011 ist das Unternehmen innerhalb der Nice-Gruppe Premium-Marke für Automatisierungslösungen im Bereich Sicht- und Sonnenschutz. Elero beschäftigt an den beiden deutschen Standorten in Schlierbach und Pößneck insgesamt mehr als 400 Mitarbeiter und besitzt Niederlassungen in der ganzen Welt.

Signup to our newsletter

Subscribe to our Newsletter and get relevant updates …

About the Author

Stefanie Wienberg

Marketing Specialist