Huber Holding AG

 

Da die vorhandene, individualisierte ERP-Lösung nicht mehr zukunftsfähig war, entschied man sich für die flexible ERP-Lösung BE-Fashion auf Basis Microsoft Dynamics NAV. Das ERP-Projekt startete im März 2013 und ging planmäßig am 1.4.2015 in Betrieb. Die Abbildung der komplexen Unternehmensstrukturen, mit Konzern- und Tochterverrechnung, war dabei eine besondere Herausforderung.

 

Abbildung der komplexen Unternehmensstrukturen

 

Heute werden alle Geschäftsprozesse der Huber-Holding mit BE-Fashion gesteuert, von der Planung und Produktion, Beschaffung, Warenwirtschaft, CRM, B2C und B2B bis hin zur Flächenbewirtschaftung und dem Point of Sale. Zudem arbeitet die gesamte Holding mit dem integrierten Finanzmanagement, Controlling und Business Intelligence. Neben der Unternehmenszentrale in Götzis und dem Produktionsstandort in Mäder, arbeiten alle Vertriebsniederlassungen in Österreich, Deutschland, Ungarn, Italien, Frankreich und der Schweiz sowie die Produktionsstätten mit BE-Fashion. 

 

Besonderheiten des Projekts

 

Besonderheit des Projekts ist die künftig vollständige Steuerung der komplett eigenen Produktionskette am Standort Mäder in Österreich, sowie die Abbildung des umfassenden Beschaffungsbereichs, in dem Huber eine Dualstrategie fährt, bestehend aus Eigenproduktion und der Beschaffung in Fernost. Außergewöhnlich ist auch die im höchsten Maße komplexe EDI-Abwicklung, die im Zuge der ERP-Einführung integriert wurde.

Lösungen

Das Unternehmen

  • Branche: Textil- und Bekleidungsindustrie
  • Land: Österreich
  • Sitz: Götzis (Vorarlberg)
  • Mitarbeiter: etwa 1.000
  • Website: www.huber-tricot.com

Die Huber-Holding mit Sitz in Götzis (Vorarlberg) zählt heute mit ihren Marken HUBER, SKINY, HOM und HANRO zu den führenden Wäschespezialisten weltweit.