RO-RA Aviation Systems

Ready for take-off! RO-RA Aviation Systems startet mit Microsoft Dynamics 365 durch.

RO-RA Aviation Systems, Produzent von Flugzeugteilen und Funktionsbaugruppen für die Flugzeugindustrie, startete 2017 gemeinsam mit BE-terna ein ERP-Projekt mit dem Ziel, alle Geschäftsprozesse in Produktion, Projektmanagement und Finanzbuchhaltung vollständig abzubilden und zu modernisieren sowie seine IT-Infrastruktur in Richtung Cloud zu verlagern.

 

RO-RA Aviation Systems setzt auf Microsoft und BE-terna

RO-RA gilt in seiner Branche als Innovationsführer – um diese Position weiter auszubauen und auch in Zukunft seine Geschäftsprozesse zu vereinfachen, entschloss sich der Hersteller von Flugzeugkomponenten für ein Upgrade mit BE-terna auf Microsoft Dynamics 365. Ein weiteres Ziel, das mit der neuen ERP-Lösung erreicht werden sollten, war die Reduktion von Insellösungen in der aktuellen Software-Landschaft.

Mit dem Upgrade von Microsoft Dynamics AX 4.0 auf die neueste Generation Dynamics 365 for Finance & Operations entschied sich RO-RA Aviation Systems nicht nur für ein neues ERP-System, sondern auch für einen Partnerwechsel zu BE-terna. Robert Jäger, IT-Leiter bei RO-RA, fasst die Entscheidung zusammen: „Im Zuge des internen Projektstarts entschieden wir uns zu einer Anbieter- und Implementierungsevaluierung. Dabei konnte BE-terna aufgrund seiner Branchenkompetenz und Projektmethode überzeugen.“

Der Partnerwechsel und das Projekt waren für RO-RA ein voller Erfolg. Vor allem in den Bereichen Produktionsplanung, Produktionssteuerung und Projektmanagement konnten weitreichende Optimierungen vorgenommen werden: Eine flexible Betriebsdatenerfassung, die Ablöse der Insellösungen sowie die Reduktion von Schnittstellen haben die Geschäftsprozesse von RO-RA fit für die Zukunft gemacht. 

Robert Jäger bringt die Vision dahinter auf den Punkt: „Dynamics 365 ist für uns mehr als nur ein ERP-System. Es ist das Fundament für unsere Digitalisierungsstrategie und ein wichtiger Faktor für unser weiteres Unternehmenswachstum.“

 

Vernetzung und Transparenz über die gesamte Supply Chain

Die hohe Skalierbarkeit von Microsoft Dynamics 365 sowie die Integration von CRM und BI in einer Gesamtlösung bringen RO-RA entscheidende Vorteile. So konnte RO-RA alle seine Applikationen in einer Lösung konsolidieren und dort die komplette Supply Chain abbilden. Schnittstellen wie Hochregallager und QMS konnten ebenfalls reduziert werden. Der grafische Leitstand, komplett am Standard, ermöglicht RO-RA Durchlaufzeiten und Bestände auf einen Blick zu sehen und Abweichungen schnell in den Griff zu bekommen. Darüber hinaus wurden – mit der Branchenlösung BE-Production für die Fertigungsindustrie – die Geschäftsprozesse in Produktion, Projektmanagement und Finanzbuchhaltung modernisiert und vollständig abgebildet. Besonders begeistert zeigte sich der Hersteller von Systemkomponenten vor allem von den umfangreichen und innovativen Funktionen in BE-Production. Dank der flexiblen Betriebsdatenerfassung (BDE) stehen RO-RA alle Betriebsdaten direkt im ERP-System zur Verfügung. Die grafische Bedarfsplanung in BE-Production bietet mehr Transparenz und Sicherheit bei komplexen Aufgaben – dies erfolgt über innovative, selbstlernende Technologien, die eine Planung auf Basis von Vergangenheitswerten weit in die Zukunft ermöglichen. Zudem wurde, gemäß den Regulierungen für die Luftfahrtindustrie, ein Tracker zur Qualitätskontrolle und -sicherung implementiert, der RO-RA eine lückenlose Rückverfolgbarkeit aller Materialien über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg ermöglicht.

 

Die Cloud lässt "Luft nach oben"

Betrieben wird die ERP-Lösung von RO-RA in der Azure-Cloud von Microsoft. Ein wichtiger Faktor für die Entscheidung „pro Cloud“ war für Robert Jäger das Thema Skalierbarkeit: „Die Cloud bietet uns genau die Infrastruktur, die wir zum jetzigen Zeitpunkt benötigen. Wenn wir neue Anforderungen an das System haben, lässt sich das Cloudmodell leicht anpassen. Im eigenen Rechenzentrum könnte das sehr komplex und teuer werden." Neben dieser Flexibilität und Skalierbarkeit, die Robert Jäger beschreibt, bringt die Cloud noch weitere Vorteile mit sich, die ebenfalls bei RO-RA in die Entscheidung mit einbezogen wurden: Planbare Kosten, die Wartung durch Experten, höchste Sicherheitsstandards, eine geo-redundante Datensicherung sowie der mobile Zugriff zu jeder Zeit.

Lösung

Projektergebnisse

  • Homogene Systemlandschaft
  • Effizientere Produktion
  • Auftragsvisualisierung/-rückmeldung (BDE)
  • Schnittstellenreduktion
  • Grafischer Leitstand und Bedarfsplanung
  • Produktrückverfolgbarkeit

Unternehmensdaten

Branche: Luftfahrtindustrie
Produkte: Systemkomponenten für die Luftfahrtindustrie
Hauptsitz: Schörfling am Attersee (AT)
Mitarbeiter: 220
Website: www.ro-ra.com

Das Unternehmen

RO-RA Aviation Systems ist ein Zulieferer für die Luftfahrtindustrie. Das österreichische Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Applikationen für Interieur, Strukturen und Motorkomponenten spezialisiert. An seinem Standort in Schörfling am Attersee produziert der Systemlieferant und Innovationsführer Flugzeugteile und Funktionsbaugruppen, die den Flugzeugrumpf mit den einzelnen Kabinenelementen verbindet. RO-RA konzentriert sich auf zukunftsorientierte Produkte und Lösungen, indem es Metalle fast aller Güteklassen verarbeitet und Formlösungen aus Elastomeren und gefüllten Thermoplasten liefert. 

Wir beraten Sie gerne!
+49 34297 648 0
sales@be-terna.com
Sie wollen bei uns arbeiten?
+43 512 362060 356
job@be-terna.com