Innsbruck · 17.11.2017

MOGUNTIA FOOD GROUP setzt auf Infor M3

Seit April 2017 arbeitet der internationale Lebensmittelhersteller in 9 von insgesamt 14 Divisionen der Unternehmensgruppe erfolgreich mit Infor M3 im Bereich Finanz- und Anlagenbuchhaltung. In weniger als 9 Monaten Projektlaufzeit konnte dieser erste wichtige Schritt für die MOGUNTIA Unternehmensgruppe in Kooperation mit den Spezialisten von BE-terna erzielt werden. Parallel erfolgte die Prüfung, ob Infor M3 auch in den anderen Unternehmensbereichen im Sinne einer Gesamtlösung, für MOGUNTIA tauglich ist. Nach positiver Beurteilung erfolgte im April 2017 der Projektstart der konzernweiten Implementierung von Infor M3. Im ersten Schritt erfolgt die Einführung von M3 in sämtlichen Fachbereichen in der Indasia Gewürzwerk GmbH – einem Mitglied der Unternehmensgruppe.

Infor M3 – Die umfassende ERP-Lösung

MOGUNTIA verspricht sich von der vollumfänglichen Nutzung von Infor M3 eine Optimierung sämtlicher auch standortübergreifender Planungsszenarien für die Produktion, die innerhalb von Infor M3 durch spezielle und intuitive Anwendungen wie der Scheduling Workbench unterstützt werden. Weiter ist wie in jedem Lebensmittelunternehmen das Thema Rückverfolgung von größter Bedeutung für MOGUNTIA. Mit dem Graphical Lot Tracker wird MOGUNTIA in der Lage sein, alle Materialien und Inhaltsstoffe lückenlos und über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg nachzuverfolgen. Selbstverständlich erwartet sich MOGUNTIA durch die integrierte Business Intelligence Anwendung bessere Transparenz und Entscheidungsgrundlagen für das operative Geschäft wie auch für die Ableitung strategischer Maßnahmen.

Die Mischung macht‘s

Mit dem Know-how von BE-terna und der Branchenlösung von Infor konnten die wichtigsten Anforderungen der unterschiedlichen Divisionen in der MOGUNTIA Unternehmensgruppe harmonisiert und erfüllt werden. Umfangreiche Automatisierungen in der Finanzbuchhaltung sowie eine Vereinheitlichung der internationalen Finanzkonsolidierung bildeten den Anfang. Somit können beispielsweise Konzernbilanz oder lokale Bilanzen – inklusive Gewinn- und Verlustrechnung – einfach per Knopfdruck erstellt werden.

In der Kürze liegt die Würze

Dank der agilen Projektmethode „eagle pm“ von BE-terna wurden die einzelnen Arbeitspakete des Teilprojekts geplant, dadurch mehr Transparenz erzeugt und die MOGUNTIA Key-User waren vom ersten Tag an intensiv an der gemeinsamen Erarbeitung der Lösung eingebunden. Der Implementierungsprozess von Infor M3 konnte nicht zuletzt dadurch innerhalb von nur neun Monaten abgeschlossen werden. Bereits in der Analysephase begann MOGUNTIA gemeinsam mit BE-terna mit der Erstellung einer integrierten Gesamtlösung auf Basis Infor M3 und auf Basis des laufenden Teilprojekts Finanz- und Anlagenbuchhaltung. Die intensive Einbindung des MOGUNTIA Projektteams in das Lösungsdesign und die Umsetzung der Lösung direkt im neuen ERP-System garantierten einen ständigen Überblick über Fortschritt, Kosten und Qualität des Projektes. Die einzelnen Entwicklungszyklen wurden regelmäßig in einem in sich lauffähigen Release zusammengeführt und damit stand dem Projektteam eine kontinuierlich weiterentwickelte und jeweils unter realistischen Bedingungen „testbare“ Teillösung der neuen gesamten Systemlandschaft zur Verfügung.

MOGUNTIA FOOD GROUP

MOGUNTIA ist einer der modernsten Lebensmittelhersteller weltweit, wenn es um die Produktion von würzenden Produkten und technologischen Hilfsstoffen für die gesamte Lebensmittelbranche geht. Mit Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Frankreich, Großbritannien und in der Schweiz sowie einem weltweiten Netz an Partnervertretungen entwickelt, produziert und vertreibt MOGUNTIA Gewürzmischungen. Seit 114 Jahren ist MOGUNTIA ein inhabergeführtes Familienunternehmen, das vor allem die Bereiche Fleischerhandwerk & Fleischwarenindustrie, Gastronomie & Gemeinschaftsverpflegung sowie den Lebensmitteleinzelhandel bedient.