HUG AG

Um konkurrenzfähig zu bleiben und Interessenten und Kunden besser bedienen zu können, setzt die HUG Backwaren-Gruppe mit Sitz in Malters auf die CRM-Lösung von Microsoft Dynamics 365 for Sales. Highlight ist die Digitalisierung des Aussendienstes durch die mobile Sales App von RESCO, mit der offline und standortunabhängig auf das CRM-System zugegriffen werden kann. Die Systemumstellung erfolgte gemeinsam mit dem Implementierungspartner BE-terna.

Kundenwünsche erfüllen – mit Microsoft Dynamics 365 for Sales

Der Wettbewerb um Absatzmärkte in der Lebensmittelindustrie wird immer intensiver und Kunden stellen an Hersteller immer höhere Ansprüche. Daher ist es von grosser Bedeutung, dass der Aussendienst in der Lebensmittelindustrie jederzeit alle relevanten Informationen zur Verfügung hat und Ergebnisse aus Kundenterminen umgehend und ohne Systembrüche für das gesamte Unternehmen bereitstellen kann. Deshalb entschied die Backwarengruppe HUG, das alte Rapport-System durch Microsoft Dynamics 365 und der mobilen App von RESCO abzulösen, um das Kundenmanagement zu digitalisieren und dadurch effizienter zu gestalten.

Die Experten von BE-terna waren wesentlich an der schnellen und unkomplizierten Umsetzung des CRM-Projekts beteiligt, sodass HUG bereits nach wenigen Monaten erfolgreich das neue CRM System in Betrieb nehmen konnte.

Digitalisierung des Außendienstes – RESCO mobile CRM

Ein Highlight des neuen CRM-Systems ist die Zusatzlösung RESCO Mobile. Nun ist es im Aussendienst möglich, alle Kundeninformationen und -termine standortunabhängig und offline abzurufen. RESCO ist ein Unternehmen, das sich auf die volle Integration mobiler Endgeräte in die CRM-Prozesse von Microsoft Dynamics 365 spezialisiert hat und mit RESCO Mobile CRM eine plattformunabhängige Lösung dafür anbietet. Mit RESCO lassen sich über Profile aus dem gesamten CRM-Bereich genau die Daten und Funktionalität anzeigen, die im mobilen Einsatz gebraucht werden.

Die Besuchsroute wird in der App geplant, die Bestellungen werden automatisch an den Grossisten oder HUG übermittelt und Dubletten geprüft. Der Mitarbeiter kann seinen Kundenrapport direkt nach dem Gespräch eingeben und den nächsten Besuchstermin fixieren. Zudem ist eine tagesaktuelle Auswertung aller Daten möglich. Einmal erstellte Ansichten sind sowohl auf einem Tablet als auch auf einem Smartphone in Portrait- und Landschaftsmodus nutzbar.

Lösung

Projektergebnisse

  • Digitalisierung im Aussendienst
  • Stammdatenmanagement
  • Automatisierung des Besuchsprozesses
  • Auftragsmanagement
  • Terminvorbereitung inkl. Routenplanung

Unternehmensdaten

Branche: Lebensmittelindustrie
Produkte: Gebäck und Süßwaren
Hauptsitz:
Malters (CH)
Mitarbeiter: 344
Website: www.hug-familie.ch

Alle Vorgänge in einem System

Vor dem Besuch ist es dem Aussendienst möglich, alle Daten bezüglich des Kunden einzusehen. So findet er nicht nur die Adressdaten und Informationen zu Besuchszeiten und Abwesenheiten, sondern auch eine Historie über alle bereits getätigten Besuche und die dazugehörigen Berichte.

Der Termin, an dem ein Kunde besucht werden soll, wird auf Basis der Kundengruppe im CRM geplant. Diese Werte werden verpflichtend bei Interessenten eingetragen, wobei sie bei Kunden aus dem ERP-System eruiert werden. So gliedert sich die Wichtigkeit der Kunden in A, B, C und D, die zwischen sechs (A) und einmal pro Jahr (D) besucht werden sollen. Diese Daten werden als Basis für die Besuchsplanung genutzt.

gal ob der Termin telefonisch im Voraus oder spontan erstellt wird, alle Termine können im Outlook eingetragen und im CRM nachverfolgt werden. Touren können in dem Feld "Besuchsregion" in der Firma gespeichert und in der manuellen Touren- bzw. Routenplanung angezeigt werden.

Die Bestellung wird direkt vom Aussendienst über RESCO Mobile in das CRM-System eingegeben und an den Grossisten oder der HUG-Zentrale per E-Mail übermittelt. Im Falle der indirekten Bestellung über den Grossisten werden die einzelnen Gastronomiebetriebe direkt von diesen beliefert, ohne dass es eine Interaktion von HUG benötigt. Aufgrund von Algorithmen sind keine Doppelerfassungen möglich.

Mit dem richtigen Partner

Im März 2018 startete HUG mit Microsoft Dynamics 365 for Sales in den Echtbetrieb. Am erfolgreichen Projekt und dem reibungslosen Go-live war das Projektteam von BE-terna massgeblich beteiligt.

„Das CRM-Projekt war geprägt durch hohe Fachkompetenz, Effizienz und Qualität seitens BE-terna. Dies waren die Erfolgsfaktoren für eine bestens funktionierende CRM-Lösung. Und wenn man schlussendlich auch bestätigen kann, dass sämtliche User damit glücklich sind und zielführend damit arbeiten, ist der betriebswirtschaftliche Nutzen dieser Lösung sehr hoch,“ fasst Urs Bussmann, Leiter Verkauf Food Service Schweiz bei HUG, die Entscheidung für BE-terna zusammen.

Über HUG AG

Vor mehr als 140 Jahren hat die Firmengeschichte von HUG in einer Bäckerei in Luzern begonnen. Den   Grundstein zum Erfolg hat Josef Hug-Meyer im Jahre 1877 mit der Erfindung des Zwiebacks gelegt. Seither sind unzählige weitere Gebäcke wie Läckerli, Willisauer-Ringli, DAR-VIDA Crackers, Gastronomie-Gebäcke, Tiefkühlsnacks und Bricelets, zum Teil durch Firmenübernahmen, dazugekommen. Mit der Übernahme der Wernli AG aus Trimbach im Jahre 2008 konnte das Sortiment auf optimale Weise mit schokoladehaltigen Gebäcken erweitert werden. Bei Wernli wurden Choco Petit Beurre, Japonais und die Jura Waffeln  erfunden.

Wir beraten Sie gerne!
+49 34297 648 0
sales@be-terna.com
Sie wollen bei uns arbeiten?
+43 512 362060 200
job@be-terna.com